Ausschreibung für die neuen Referate Soziales & Gleichstellung und Umwelt & Politische Bildung

Der StuRa sucht ab sofort Personen, welche die neu gefassten Referate für Soziales & Gleichstellung, sowie Umwelt und Politische Bildung besetzen. Ein Arbeitsbeginn ist ab dem 01.01.2023 möglich.

Bewerbungen können formlos an ga@stura-tuebingen.de eingereicht werden. In den Sitzungen besteht außerdem die freiwillige (!) Möglichkeit, dich zusätzlich mündlich vorzustellen. Wenn du Fragen hast, melde dich gern bei uns!

Diese Referate werden jeweils durch bis zu zwei gleichberechtigte Referent*innen gebildet.

Referat für Soziales und Gleichstellung

Der Studierendenrat Tübingen sucht bis zu zwei Referent*innen für das Referat Soziales und Gleichstellung, um in Zusammenarbeit mit den zuständigen Arbeitskreisen unsere sozialen Angebote und Gleichstellung weiter auszubauen. Du hast Lust auf gewerkschaftliche Beratung und studentische Hilfskräfte bei ihrer Organisierung zu unterstützen? Du willst, dass es mehr Angebote zur Umsetzung von Gleichstellung an der Universität gibt? Dann bewirb dich!

Das Referat ist dem AK Soziales / Studierendenwerk / Semesterticket, AK Familienfreundliche Hochschule, AK Gleichstellung und AK Studieren mit Beeinträchtigung und
chronischer Krankheit zugeordnet.

Deine Hauptaufgaben:

  • Unterstützung beim Aufbau von Strukturen mit dem Ziel Selbstorganisation sowie
    Sichtbarkeit von marginalisierten Gruppen zu fördern. Das Referat unterstützt dabei unter
    anderem Studierende mit Beeinträchtigung und chronischer Krankheit, LSBTIQ+-
    Studierende, Internationale-Studierende, von Rassismus betroffene Studierende, Studierende mit
    Kind, pflegende Studierende und Studierende, die als erste Generation in ihrer Familie studieren.
  • Aufbau/Unterstützung von Angeboten für Hiwis, Unterstützung von Selbstorganisierungen
    der Gruppen
  • Veranstaltungen organisieren
  • Austausch/Zusammenarbeit mit Akteur*innen an anderen Hochschulen /
    in überregionalen Zusammenschlüssen
  • Aufbau einer Sozialberatung
  • Erstellung eigener Druckerzeugnisse u.Ä.

Der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt. Möglich ist unter anderem: 

  • Politische Arbeit zu den Angeboten des Studierendenwerk AdöR
  • Vorbereitung einer (Mit-)Verhandlung beim Semesterticket

Was wir bieten: 

  • eine Aufwandsentschädigung von 250€/ Monat
  • Einblicke in die Hochschulpolitik
  • aktive Mitgestaltungmöglichkeit
  • flexible Arbeitszeiten und mobile working
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Kontakt mit Entscheidungsträger*innen in Stadt und Universität
  • Erwerben von Kenntnissen, die über das Studium hinausgehen

Bitte beachte auch den Beschluss zur Einführung des Referats durch die StudVV, sowie die Regelungen in unserer Geschäftsordnung.

Referat für Umwelt und Politische Bildung

Der Studierendenrat Tübingen sucht bis zu zwei Referent*innen für das Referat Umwelt und Politische Bildung, um in Zusammenarbeit mit den zuständigen Arbeitskreisen unsere sozialen Angebote und Gleichstellung weiter auszubauen. Du willst mithelfen, dass der Stura ökologische/nachhaltige Projekte nicht nur beginnt, sondern auch umsetzt? Du hast Lust, Veranstaltungen zur Politischen Bildung zu planen und Umzusetzen? Dann bewirb dich!

Deine Hauptaufgaben:

  • Kooperationen der Studierendenschaft mit Träger*innen von politischer und Umwelt-Bildung in
    der Region stärken
  • In enger Zusammenarbeit sind mit dem zuständigen AK regelmäßige Veranstaltungen im Bereich
    der Politischen Bildung und/oder zur Aufklärung über Umweltthemen zu planen.
  • Aufbau von Umweltprojekten der VS, Ansprechpartner für darin (ggf. bezahlt) Tätige
  • Hilfestellung bei Demonstrationen o.ä., an denen die VS beteiligt ist
  • In Zusammenarbeit mit dem Pressereferat: Verfassen von Vorschlägen für Pressemitteilungen zu
    aktuellen Ereignissen
  • Ausbau eines Veranstaltungsangebot der VS
  • Unterstützung von Aktionsformen wie Protesten etc.
  • Pflege von Kontakten zu Träger*innen politischer Bildungsangebote
  • Erstellung eigener Druckerzeugnisse u.Ä.

Der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt. Möglich ist unter anderem: 

  • Austausch/Zusammenarbeit mit Akteur*innen an anderen Hochschulen / in überregionalen Zusammenschlüssen
  • Ausbau nachhaltiger Angebote der VS
  • Mitarbeit beim Aufbau eines Green Office

Was wir bieten: 

  • eine Aufwandsentschädigung von 250€/ Monat
  • Einblicke in die Hochschulpolitik
  • aktive Mitgestaltungmöglichkeit
  • flexible Arbeitszeiten und mobile working
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Kontakt mit Entscheidungsträger*innen in Stadt und Universität
  • Erwerben von Kenntnissen, die über das Studium hinausgehen

Bitte beachte auch den Beschluss zur Einführung des Referats durch die StudVV, sowie die Regelungen in unserer Geschäftsordnung.

Die allgemeinen Aufgaben der Referate sind festgelegt wie folgt:

  • Referate sollen für eine stärkere Verankerung und regelmäßigere Tätigkeit der VS in ihren jeweiligen Bereichen sorgen.
  • Das Referat berichtet dem Studierendenrat über seine Arbeit und ist gegenüber dem StuRa rechenschaftspflichtig und gegenüber von Mitgliedern eines Arbeitskreises auskunftspflichtig.
  • regelmäßige, mindestens alle zwei Wochen stattfindende Sprechstunde oder Teilnahme an einer AK-Sitzung
  • Unterstützung laufender Projekte und Serviceangebote der VS im jeweiligen Bereich, Ansprechperson für Mitarbeiter*innen der VS in ihrem Bereich
  • Vernetzung und Unterstützung von Arbeitskreisen
  • Anlegen von Kontaktlisten von wichtigen Akteur*innen in den Bereichen des Referats
  • Herbeiführen von für die Projekte notwendige Beschlüsse des zugehörigen AKs oder der VS; ggf. Vorbereitung der AK-Sitzungen
  • Aufklärung der Studierenden über die Arbeit der Verfassten Studierendenschaft
  • zweimal pro Semester Anwesenheit auf StuRa Sitzungen, um über die Arbeit des Referats und der zugeordneten Arbeitskreise zu berichten.
  • Referate sind in ihrer Arbeit an die Beschlüsse des Studierendenrates und der Arbeitskreise gebunden. Existiert kein entsprechender Beschluss, so führt das Referat diesen herbei. Der Studierendenrat oder die zugeordneten Arbeitskreise können mit einfacher Mehrheit ein Veto gegen Vorhaben von Referent:innen einlegen.

Studierendenrat Tübingen