Du möchtest dir was für den Sommer dazu verdienen? Und du kandidierst nicht bei den akademischen oder studentischen Wahlen? Dann bist du hier richtig!

Aktuell: Bewerbungen für Scan-Helfer*innen können leider nicht mehr angenommen werden!

Denn wir brauchen deine Unterstützung als Wahlhelfer*in für die Wahlen zum Studierendenrat und zu den Fakultätsvertretungen am 02. und 03. Juli 2019.

Werde Beisitzer*in oder (stellvertretende*r) Vorsitzende*r in einem der Abstimmungsausschüsse und erhalte bis zu 200 € Aufwandsentschädigung – bei Vertretungen ggf. mehr. Siehe auch die Beschreibung der weiteren Schichten weiter unten und lies bitte unbedingt das Kleingedruckte!

Bitte bewirb dich verbindlich (sofern die gewünschte Schicht bzw. Position noch frei ist) per E-Mail an buero@stura-tuebingen.de unter Angabe des Stichworts „Wahlhilfe“ im Betreff und nenne uns deine drei bevorzugten Schichten, für welche du sicher zur Verfügung stehen kannst. Zum Beispiel:

  • 1. (Stellvertretende*r) Vorsitzende*r für beide Tage
  • 2. Beisitzer*in am 02. Juli von 08:45 Uhr bis 14:30 Uhr
  • 3. Beisitzer*in am 03. Juli von 14 Uhr bis 18:30 Uhr

Bitte gib an, wie viele Schichten du übernehmen möchtest – du kannst bis zu vier Schichten als Beisitzer*in belegen oder beide Wahltage als (stellvertretende*r) Vorsitzende*r übernehmen. Du kannst auch angeben, dass für dich an beiden Wahltagen alles in Frage kommen würde – dann teilen wir dich nach unserem Gusto ein. Bitte gib dann noch Folgendes in der Bewerbungs-Mail an: Name, Vorname, Telefonnummer, studentische E-Mail-Adresse und Fakultät. Motivationsschreiben und Lebensläufe sind nicht vonnöten. Deine Daten werden vertraulich behandelt: Bei der Übermittlung der oben genannten, personenbezogenen Daten stimmst du zu, dass diese im Rahmen der Wahlen in den Verwaltungen der Verfassten Studierendenschaft und der Universität Tübingen verwendet werden dürfen. So werden beispielsweise die Schichtpläne mit den Kontaktdaten auch an andere Mitglieder innerhalb der jeweiligen Abstimmungsausschüsse per E-Mail weitergeleitet. Die Daten werden nach Abschluss der Wahlen wieder gelöscht.

Bitte beachte, dass am Tag vor den Wahlen, also am Montag, den 01. Juli, um 10 Uhr eine ca. einstündige Einführungsveranstaltung für die Wahlhelfer*innen im Großen Senat in der Neuen Aula stattfinden wird, welche für einen reibungslosen Ablauf nötig und daher verbindlich ist – mit dieser Präsentation bist du für die Wahlen gerüstet!

JETZT BIS 05. JUNI 2019 BEWERBEN – WER ZUERST KOMMT, MAHLT ZUERST!

Beisitzer*innen – bis zu 40 für beide Wahltage

Die fünf Wahlräume befinden sich hier: Crona Kliniken, zwei im Kupferbau, Morgenstelle und Neuphilologie (Brechtbau). Pro Wahltag sind pro Wahllokal je zwei Schichten zu belegen – du kannst also bis zu vier Schichten übernehmen. Leider können wir keine Rücksicht auf bevorzugte Wahllokale nehmen.

Schichten und Aufwandsentschädigungen

Am Dienstag von 08:45 Uhr bis 14:30 Uhr: 60 €

Am Dienstag von 14 Uhr bis 17 Uhr: 30 €

Am Mittwoch von 08:45 Uhr bis 14:30 Uhr: 60 €

Am Mittwoch von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr: 50 €

An zweiten Wahltag werden von 17 bis 18:30 Uhr – zusammen mit den jeweiligen Vorsitzenden und deren Stellvertreter*innen – die Stimmzettel in 200er-Stapel abgezählt.

Du darfst während deiner Schicht sogar Lesen oder Lernen, wenn am Wahlstand gerade Leerlauf ist.

Deine Aufgaben als Beisitzer*in während der Wahltage ist gemeinsam mit mindestens zwei weiteren Beisitzer*innen einen Wahlstand zu betreuen. Dazu zählen die Kontrolle der Wahlberechtigung, die Ausgabe der Stimmzettel und das Bewachen der Wahlurne. Diese sogenannten Abstimmungsausschüsse, in denen du dann als Beisitzer*in aka Wahlhelfer*in eingeteilt bist, werden zusammen mit erfahrenen Angestellten der Universität gebildet – du bist also nicht auf dich allein gestellt.

(Stellvertretende) Vorsitzende – insgesamt 5 für beide Wahltage

(Stellvertretende) Vorsitzende der jeweiligen Abstimmungsausschüsse, welche an beiden Wahltagen zu jedem Schichtbeginn, -wechsel und -ende im jeweiligen Wahlraum anwesend, sonst erreichbar sein sowie bei der Auszählung am zweiten Wahltag von 17 – 18:30 Uhr mitmachen müssen, erhalten 100 € – pro Tag, also insgesamt 200 €.

Da der Vorsitz eines Abstimmungsausschusses auch durch eine*n Angestellte*n der Universität übernommen werden kann, könnte es sein, dass diese Stellen nicht zu vergeben sind.

Du kannst dich also nur generell für den (stellvertretenden) Vorsitz bewerben und wirst dann entsprechend eingeteilt.

Bitte beachte: Zur Not sollen (stellvertretende) Vorsitzende innerhalb Ihrer Abstimmungsausschüsse aka Wahllokale bei z. B. krankheitsbedingten Ausfällen Schichten übernehmen, inkl. zusätzlicher Vergütung.

Aufgaben der Vorsitzenden sind insbesondere die Überwachung des Wahlvorgangs und des reibungslosen Übergangs zwischen den einzelnen Abstimmungsabschnitten. Daneben müssen die Vorsitzenden Wahlunterlagen (Wählerverzeichnisse, Schlüssel für die Wahlurnen, Niederschriften) überprüfen, ggf. aufbewahren und nach der Feststellung der Zahl der Abstimmungsvermerke im Wählerverzeichnis und der Stimmzettel am Ende des zweiten Wahltages der Wahlleitung übergeben. Die/der Vorsitzende hat auch darauf zu achten, dass ständig mindestens zwei Mitglieder des Abstimmungsausschusses im Wahlraum anwesend sind. Die/der Vorsitzende soll daher – neben ihren/seinen eigenen Zeiteinheiten – auch am Anfang und Ende der Abstimmungstage sowie möglichst auch zu jedem Wechsel anwesend sein. Auch für die Vorermittlung des Wahlergebnisses am Mittwochabend sollen die/der Vorsitzende und/oder die/der Stellvertreter*in zusätzlich zu den eingeteilten Wahlhelfer*innen anwesend sein.

Springer*innen – bis zu 18 für beide Wahltage

Springer*innen sollen bei z. B. krankheitsbedingten Ausfällen Schichten übernehmen. Die Anwesenheit bei der Einführungsveranstaltung ist Pflicht. Für die beiden Wahltage erhalten sie auf Abruf insgesamt je 50 €. Bei Abruf zur Schichtübernahme entsprechend mehr.

Zwei Scanhelfer*innen

Nach den Wahlen, entweder am Freitag, den 05. Juli oder am Montag, den 08. Juli 2019 benötigen wir zwischen 8 und 12 Uhr noch zwei Helfer*innen, welche uns beim Einscannen der Stimmzettel unterstützen. Aufwandsentschädigung pro Person: 50 €.

Wahlordnung Verfasste Studierendenschaft

§ 5 Wahlorgane
(1) Wahlorgane sind
– die Wahlkommission (Wahlausschuss)
die Abstimmungsausschüsse
– die Wahlleitung
– der Wahlprüfungsausschuss

(2) Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber können nicht Mitglieder oder stellvertretende Mitglieder dieser Organe sein. Vertreterinnen und Vertreter eines Wahlvorschlages, Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber sowie Mitglieder eines Abstimmungsausschusses oder Mitglieder der Wahlleitung können nicht Mitglied des Wahlausschusses und des Wahlprüfungsausschusses sein. (…)

(3) Der Studierendenrat bestellt die Mitglieder der Wahlorgane aus dem Kreis der Mitglieder der Verfassten Studierendenschaft einschließlich der MitarbeiterInnen der Verfassten Studierendenschaft, soweit es die Bestellung der Mitglieder der Abstimmungsausschüsse nicht auf die Wahlleitung überträgt. Die zu Bestellenden werden schriftlich auf die gewissenhafte und unparteiische Erledigung ihrer Aufgaben verpflichtet.

(6) In jedem Wahlraum leitet ein Abstimmungsausschuss die Abstimmung und ermittelt das Abstimmungsergebnis. Der Abstimmungsausschuss besteht aus einer Vorsitzenden oder einem Vorsitzenden und mindestens zwei Beisitzerinnen oder Beisitzern. Bei gleichzeitig stattfindenden Wahlen zu den Gremien der Universität können im Fall des § 5 Abs. 3 Satz 1 2. Halbsatz gemeinsame Abstimmungsausschüsse gebildet werden; hierüber entscheiden die jeweiligen Wahlleitungen gemeinsam.

Studierendenrat Tübingen