Aufgaben:

Der AK P&Ö ist dafür zuständig, die Öffentlichkeit über die Vorgänge im StuRa und in den Arbeitskreisen zu informieren. Als Medium dient dabei in erster Linie diese Website und Facebook.

Darüber hinaus ist der AK zuständig für die Pressearbeit des StuRa und für die Ausgestaltung und Wartung dieser Homepage. Zu Letzterem gehört einerseits das Einpflegen neuer Inhalte, andererseits die Entwicklung neuer Ideen für diese Website und die technische Umsetzung derselben.

Sitzungstermine

In Anbetracht der vielfältigen Aufgaben wird ein Teil der Arbeit dezentral erledigt. Zur Koordination und Absprache trifft sich der AK  jeden Montag um 10 Uhr im Sitzungsaal, oben im Clubhaus.

E-Mail-Adresse

akpoe@stura-tuebingen.de

Das Mandat, in dessen Rahmen der AK agieren darf, lautet wie folgt:

„Der AK P&Ö ist dafür zuständig, die Öffentlichkeit über die Vorgänge im StuRa und in den Arbeitskreisen zu informieren. Als Medium dient dabei in erster Linie diese Website und Facebook. Darüber hinaus ist der AK zuständig für die Pressearbeit des StuRa und für die Ausgestaltung und Wartung dieser Homepage. Zu Letzterem gehört einerseits das Einpflegen neuer Inhalte, andererseits die Entwicklung neuer Ideen für diese Website und die technische Umsetzung derselben.

Der AK darf im StuRa beschlossene Pressemitteilungen auf Facebook und der Homepage veröffentlichen. Kontroversen und Debatten dürfen sachlich abgebildet werden, so dass nicht nur ein Beschluss veröffentlicht wird, sondern jeder auch nachvollziehen kann, welche Argumente ausgetauscht worden sind.

Der AK darf auch auf Eigeninitiative Pressemitteilungen erstellen. Bei fehlendem Mandat zur Veröffentlichung, muss im Umlaufverfahren über den ein E-Mail-Verteiler die Zustimmung der Mitglieder eingeholt werden. Die angehörigen Parteien des Verteilers haben 48 Stunden Zeit, um begründeten Widerspruch einzulegen. Sollte nach möglichem Widerspruch und trotz Überarbeitung der Pressemitteilung durch den AK P&Ö keine gemeinsame Position gefunden werden, wird die Entscheidung über die Veröffentlichung der Pressemitteilung bis zur nächsten StuRa-Sitzung vertagt. Betrifft die Pressemitteilung auch eine studentische Institution, soll der AK mit dieser Rücksprache halten. Zur Darstellung von Debatten in den Sitzungen kann nach der Veröffentlichung auf das Protokoll verwiesen werden.“

Studierendenrat Tübingen