Stellungnahme: Umfrage zum Sicherheitsgefühl

Der Studierendenrat Tübingen schließt sich der Stellungnahme „Keine Aussagekraft“ der Tübinger
Wohnprojekte zur „Umfrage zum Sicherheitsgefühl“ der Stadt an. Dies soll in einer Pressemitteilung,
auf der Homepage sowie in Sozialen Medien bekannt gemacht werden.

Begründung:

Als die Stellungnahme im Sommersemester 2018 schon einmal Thema war, wurde eine Abstimmung
darüber abgelehnt. Begründet wurde dies mit dem späten Zeitpunkt, zu dem der Antrag zur
Abstimmung vorlag.
Bei der von LHG und RCDS organisierten Veranstaltung über die Sicherheit im Tübinger Nachtleben
(30.01.), auf der unter anderem Prof. Kinzig aus einer kriminologischen Perspektive zum Thema
referierte, kam die betreffende Umfrage erneut zur Sprache. So zweifelten Kinzig wie auch einige
Besucher’innen des Abends, der unter dem Motto „Dialog“ stand, die wissenschaftliche Aussagekraft
der Umfrage an.
Angesichts des erneuten Anstoßes der Debatte um die Sicherheitsumfrage würden wir uns
wünschen, wenn der StuRa diese Gelegenheit nutzt und Stellung bezieht.

Lukas
Lukas

Studierendenrat Tübingen